Stand vom 29.06.2022
Inhaltsverzeichnis meiner Corona-Gedanken:
Eindämmungsmassnahmen ... unserer Regierung und meine tatkräftige Mitarbeit
Freiheitsberaubung ... ein Hilfeschrei der österreichischen Bevölkerung nach Menschenrechten
Gesundenlockdown ... einige logische Betrachtungen
Betatest für Diktatur ver2.0 ... die letzte war vor etwa 75 Jahren
500€ Schmiergeld ... einfach genial! Anfüttern der Stich-Unentschlossenen ... eine typich politische Lösung!
Impfzwang ab Februar 2022 ??? ... ein letztes Aufbäumen der Armutszeugnisse unserer Regierung!
Regierung oder Terrorregime? ... Gedanken zu den letzten Handlungen unserer Regierung!
Angst und Stress? ... Angst und Stress statt Sicherheit und Vertrauen!
was tun? ... meine Vorschläge ... ein paar Tipps von mir an die Politik

Intro ... so kannst du mich erreichen

Hier geht’s zum Download meines Buches mit den während der gesamten Corona-Pandemie gesammelten Gedanken über die Corona-Pandemie und deren "Bewältigung" durch unsere Politik: Corona, eine Laune der Politik?

Begriffserklärung: Da es sich bei den Vektor- und mRNA-Impfstoffen nur um Pseudo-Impfstoffe handelt, die lediglich in den öffentlichen Medien die Bezeichnung "Impftoff" erhalten, um eine mit dieser Bezeichnung verbundene Wirksamkeit zu suggerieren. In Wirklichkeit immunisieren sie weder gegen die Virusinfektion Covid19, noch verhindern sie deren Übertragung. Aus diesem Grund verwende ich im Folgenden dafür nicht die Bezeichnung "Impfung" sondern "Stich"

Corona ... mein Beitrag zur Eindämmung:
04.Nov.2021: Unsere Regierung kapituliert zwar vor dem Virus, beendet aber keineswegs ihre ... na, sagen wir mal "denkwürdigen" schikanösen Regelungen gegen die Bevölkerung.

### ACHTUNG ### bitte beachten ### ACHTUNG ###
Seit die Regierung offenbar die ungetesteten, stillen Corona-Überträger an Stellen mit 2G-Regelung konzentriert, versuche ich meinen Beitrag als ungestochener gesunder Mensch, zur Vermeidung von weiteren Infektionen diese 2G-regelmentierten Orte künftig möglichst NICHT auf zu suchen.

Politisch verordnete Freiheitsberaubung
Erlaubte Aktionen während des Lockdowns (auch für Ungestochene)
Mötlas, am 29.06.2022

Seit 08.11.2021 gilt die 2G-Regel … seither ist bekannt, in welchen abgegrenzten Bereichen sich nur ungetestete, mit hoher Wahrscheinlichkeit auch infektiöse Menschen aufhalten.

Seit 15.11.2021 gilt ein Lockdown nur für Gesunde

Seit 22.11.2021 gilt wieder mal ein Lockdown für alle

seither ist die Bewegungsfreiheit eingeschränkt auf:
• Aufenthalt in der freien Natur nur zur physischen und psychischen Erholung
• Arztbesuch
• Besuch der Apotheke zur Besorgung von lebensnotwendigen Medikamenten
• Einkauf von Lebensmitteln
• Versorgung von hilfsbedürftigen Angehörigen
• Versorgung und notwendige Bewegung von Tieren
… um nur die Wichtigsten zu nennen.

Ob ich die oben genannten Tätigkeiten zu Fuss oder mit welchem Fahrzeug auch immer erledige, ist im Gesetzestext nicht regelmentiert.

Über meinen gesundheitlichen Status gebe ich ausschliesslich nur Medizinern Auskunft, keinesfalls Privatpersonen (Gastwirt, Friseur, usw), oder der Polizei. Die Polizei kann selbstverständlich mein Fahrzeug und die zugehörigen Papiere kontrollieren, sowie meine persönlichen Daten erheben. Meinen gesundheitlichen Status kann sich die Polizei mit richterlichem Beschluss jederzeit in den Krankenanstalten, beim Arzt oder bei Elga ausheben.

Willst du dieses Blatt im Auto mitführen, findest du es hier zum Ausdrucken.

Corona ... Lockdown für Gesunde
Bei Auftreten von Infektionen wurden bisher die infizierten Personen abgesondert und von sozialen Zusammenkünften ausgeschlossen beziehungsweise vermutlich infizierte oder infektiöse Personen wurden in Quarantäne genommen. Eine solche Massmahme ist unbestritten richtig, wichtig und in jedem Fall angebracht. Aber welchem kranken Gehirn entspringt der Gedanke und noch schlimmer, die gesetzliche Verfügung, eines Lockdowns für Gesunde?
Diese gedankliche Verirrung muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen, da sollen gesunde Menschen weggesperrt werden? Wer hat Angst davor, von einer gesunden Person mit Gesundheit infiziert zu werden?

Wenn ein solcher Irrsinn von Freiheitsberaubung nicht umgehend vom VGH eingestellt und die Verursacher rechtskräftig verurteilt werden, dann darf mir niemand mehr übel nehmen, wenn mein Vertrauen in die Rechtssprechung und die österreichischen Gerichte unter den absoluten Nullpunkt sinkt!

Herr, schmeiss Hirn vom Himmel! ... offenbar wurde der Aufruf gehört und ganz zaghaft zeigen sich erste Auswirkungen:
Episode 1 im Drama "zurück zur Normalität":
Sehr geehrter Herr BK, unser Heiland und Erlöser der Ungestochenen. Vielen herzlichen Dank für die Beendigung des "Lockdowns für Ungeimpfte", dieser sinnlosen Freiheitsberaubung. Haben sich, ihrer Meinung nach, jetzt endlich die Gesundheits-cluster rund um diese gefürchteten Ungestochenen aufgelöst und die "geimpften", ungetesteten Virenüberträger können endlich wieder unbesorgt zum Stammtisch ins Gasthaus gehen?
PS.: Was ändert sich (siehe: Freiheitsberaubung) mit dieser "Erleichterung" von Nehammers Gnaden ab Montag, den 31. Jänner 2022 für uns "Ungestochenen" jetzt wirklich? 2G (also limittierter Eintritt nur für bereits gestochene Viren-Überträger) gilt doch immer noch, oder?

Episode 2 im Drama "zurück zur Normalität":
Derzeit warten wir noch auf einen weiteren, dringend notwendigen Hirnabwurf vom Himmel ;-)
upsss, unterliege ich da einer Fehleinschätzung? Wie ich soeben aus den Medien erfahren konnte, soll Hirn genügend zur Verfügung stehen, nur, es bleibt in grossen Mengen völlig ungenutzt!?!?!

Corona ... Betatest für Diktatur ver2.0?
### ACHTUNG ### bitte beachten ### ACHTUNG ###
Kontakt-Nachverfolgung (zu neudeutsch: contacttracing) empfinde ich wie denunzieren nach Stasimanier. Solltest du Bedenken haben, mich mit Corona infiziert zu haben, dann sag es bitte nur mir persönlich, aber keinen Behörden. Anderenfalls, darfst du dich nicht wundern, wenn ich dich aus meinem Freundeskreis lösche und künftig nicht mehr kenne!
### ACHTUNG ### bitte beachten ### ACHTUNG ###

Ich weiss, ich werde, leider auch innerhalb der Familie, als Querulant, Andersdenkender und als Person, die die Lage nicht erkennt oder erkennen möchte gebrandmarkt. Trotzdem publiziere ich hier eine Zusammenfassung meiner Gedanken, die ich mir laufend während der Corona-Misere seit Anfang 2020 gemacht habe. Vielleicht ist es auch einmal interessant, hinterher nachzulesen und und zu vergleichen, wie sinnvoll meine Gedanken während der Corona-Panikattacken unserer Regierung waren und was sich hinterher wirklich bewahrheitet?

"Varus, Varus, gib mir meine Legionen wieder!", soll Kaiser Augustus gerufen haben, als er erfuhr, dass sein Kommandant Varus bei einem Gemetzel im Teutoburger Wald drei Legionen, wohl an die 20.000 Mann, verloren hatte als er von Arminius (oder Hermann dem Cherusker) in einen Hinterhalt gelockt wurde.
Ich bin kein Kaiser, ich bin Pensionist! Für mich zählen ganz andere Werte. Im gefährlichsten Lebensabschnitt, in dem du nur noch den Tod vor Augen hast und die Tage bis dahin in Gesundheit und Wohlbefinden gezählt sind, ist gestohlene Lebenszeit ein unwiderbringlicher Verlust. Für mich als Pensionist, den sicheren Tod, mit einer statistischen Wahrscheinlichkeit von exakt 100%, immer vor Augen, spielen die paar Prozent Wahrscheinlichkeit mich mit Corona anzustecken eine wirklich absolut untergeordnete Rolle!
"Kurz, Angstschober, Mückhausen und Konsorten, gebt mir die sinnlos gestohlene Lebenszeit zurück!", sage ich als einfacher Pensionist, nachdem ich eure Lockdowns und "denkwürdigen", einschneidenden Behinderungen im Alltagsleben seit Beginn 2020 ertragen musste. Den Virus haben diese bisher zwar in keiner Weise tangiert, mir jedoch jede Menge an Lebensqualität vorenthalten.


Danke, liebe Regierung, dass du derart um meine Gesundheit besorgt bist! Vielleicht werde ich jetzt doch noch euren Versprechungen um eure "Wunderdroge Corona-Stich" Folge leisten und mir damit das ewige Leben erkaufen beziehungsweise dem "Boandlkramer" ein Schnippchen schlagen?

Corona ... 500€ die Impfendlösung, einfach genial!
Heureka
Unsere Politiker haben das "Ei des Kolumbus neu erfunden"!
Der Gipfel der Genialität und sicherlich auch die Endlösung der „Impfmisere“ stellt jetzt das Anfüttern von Impflingen dar. Offenbar denken Politiker in eigenen Wunschvorstellungen, jedoch meiner Meinung nach werden es bestenfalls ein paar Schüler und/oder mittellose „Sandler“ sein, für die 500€ Schmiergeld reichen um sie einmal zu einer Alibi-Impfung zu verleiten. Alle, die sich bisher stechen liessen sind somit die Dummen, und werden diesen voreiligen Schritt, nicht auf die Impf-Schmiergeldaktion gewartet haben, bitter bereuen. Na dafür warten sie mit Sicherheit das nächste Mal bis die Höhe der Prämie passt, wenn abermals zu staatlich organisierten Aktionen aufgerufen wird!

Ergänzung 22.Jänner 2022:
Jetzt, wenn der Stichzwang gesetzlich vorgeschrieben wird, wird eine ganz neue Fazette der Prämienzahlung für Stichwillige zur Lachnummer. Wenn nämlich der Stich gesetzlich vorgeschrieben ist und man bekommt, wenn man dem Gesetz Folge leistet, die Prämie von 500€, dann müsste ich konsequenter Weise eigentlich auch dann, wenn ich mit denm Auto gesetzeskonform an einer roten Ampel stehen bleibe, ebenfalls eine Prämie vom Staat bekommen?

Stichzwang ab Februar 2022:
Ich kann es zwar bis heute (01.01.2022) nicht glauben, dass sich unsere Parteien-Diktatur erdreistet dermassen rigoros in die Grundrechte von uns Österreichern einzugreifen. Nach wie vor glaube ich, dass es sich dabei nur um ein eher bedeutungsloses Säbelrasseln handelt.

Für den Fall, dass es, eigentlich wider Erwarten, zu diesem jämmerlichen Armutszeugnis unserer Regierung kommen sollte, wird diese Injektion mit Vektor- oder mRNA-"Impfstoffen" von meiner Seite abgelehnt und im Bedarfsfall von meinem Rechtsbeistand gerichtlich beeinsprucht.

Ich möchte hier nochmals betonen, dass ich KEIN Impfgegner bin, so lange es sich um wirkungsvolle Impfstoffe im herkömmlichen Sinn handelt, die gegen eine Infektion immunisieren und die Weitergabe der Krankheit unterbinden! Ich werde auch gerne einen Arzt zur Impfung aufsuchen und mich auch impfen lassen, soferne dieser meine Vereinbarung (*.pdf) unterzeichnet.

Regierung oder Terrorregime:
Welche Voraussetzungen muss eine Regierung eigentlich erfüllen um als "Terrorregime" zu gelten? Muss eine Regierung dazu ihre Anhänger mit voll besetzten Flugzeugen in Hochhäuser fliegen lassen? Oder reicht dazu auch schon, wenn sie in menschenverachtender Manier Freiheitsrechte der Bevölkerung mit Füssen tritt, diktatorische Regelungen durchsetzt, den offiziellen Medien (auf die sie direkten Zugriff haben, Proporzbesetzung) Maulkorberlass verpassen und sie mit Falschmeldungen versorgen, sowie Menschen mit anderer Meinung diffamieren und diskriminieren! Auf dieser Stufe befinden wir uns in Österreich derzeit bereits, dank unserer momentanen, nicht vom Volk legitimierten, selbsternannten schwarz-grünen, vormals leider gewählten türkis-grünen Diktatur.

Leider kann man diese Entwicklung neuerdings immer öfter in immer mehr Staaten der Welt beobachten, dass einzelne Regierende im Machtrausch und Regelmentierungswahn den Weg zurück zur Normalität nicht mehr schaffen.
Das Schlimme dabei ist, dass diese Diktatoren sich durch scheinbar demokratische Wahlen diese Positionen ergattern und im Anschluss wird das Volk, wie derzeit in Österreich, sukzessive entrechtet.
Da das gemeine Volk bis zur nächsten Wahl ja völlig entmachtet und der Willkür der Wiener ausgesetzt ist, bleibt nur zu hoffen, dass vielleicht doch noch der Eine oder Andere eine Art Gewissen zeigt, vielleicht sogar Fehler eingesteht oder gar ein paar Tempi zurückrudert. Eine Entschuldigung bei der gequälten Bevölkerung, den ruinierten Betrieben oder den an die Existenzgrenze getriebenen österreichischen Menschen erwartet von unserer Regierung ohnehin schon niemand mehr!?!?!

Die Erfahrung in der Geschichte hat gezeigt, dass nach einem euphorischen Hochjubeln einer Diktatur immer der tiefe Fall folgt mit einer frustrierten Bevölkerung die nach einer Nachdenkphase und dem Erfassen der Situation die Euphorie in Gewalt und Hass umschlagen lässt. Schlimm an dieeser Situation wird das Gefühl der Machtlosigkeit und des ausgeliefert seins empfunden.
Diese Anzeichen sind derzeit auch bei uns in Österreich deutlich erkennbar. Nach anfänglichem Jubel um den türkisen Diktator folgten schon bald nach der Beschränkung von Meinungsfreiheit und der Einführung unverständlicher, schikanöser Corona-Regeln die ersten Demos. Und damit auch ein bis heute sukzessive agressiveres Auftreten von maskierten, gepanzerten und bis an die Zähne bewaffneten Schlägertrupps der Polizei ... nicht in Weissrussland, nein, in Wien! Jetzt fehlt nur noch die vollständige Einschränkung der Pressefreiheit und das Verbot aller Privat-Medien und Sendeanstalten, sowie das Verhaften von Andersdenkenden und im konkreten Fall der Stichgegner.

Gezielte Verbreitung von Angst und Stress:
Eine Regierung kann ihre Macht auf zwei Arten festigen. Einerseits durch Sicherheit und Vertrauen. Andererseits auch durch Angst, Terror und Stress. Leider hat unsere türkis(schwarz)-grüne Regierung den zweiten Weg gewählt.

Ich selber bin ja glücklicherweise ziemlich "stressresistent", aber z.B. meiner Frau setzen die momentanen Einschränkungen ziemlich zu. Vermutlich auch deshalb, weil sie die Regelungen der Wiener nicht prüft, auf Sinnhaftigkeit untersucht, sondern einfach versucht ohne irgendwo anzuecken die Forderungen zu erfüllen. So ist es ihr derzeit verwehrt zum Friseur, zur Fusspflege, ins Kino, ins Schwimmbad zum regelmässigen Schwimmen, danach ins Cafe oder am Sonntag ins Gasthaus zu gehen. Sie ist einfach aus dem ganz normalen Sozialleben ausgeschlossen.
Da darf es nicht verwundern, wenn manchen Menschen die Nerven durch gehen und sie sich zu einer annähernd wirkungslosen, mangelhaft erforschten aber von der Politik für gut befundenen "Impfung" hinreissen lassen. Nicht, weil sie Bedenken wegen einer Infektion durch das Virus haben, sondern ausschliesslich nur deshalb um diesem politischen Druck etwas ausweichen zu können.

Da dieser Erfüllungsdruck auch auf die Schwächsten, unsere Kinder schonungslos ausgeübt wird, sie mit unsinnigen Beschuldigungen bedrängt und ihnen unmenschliche Konditionen des Zusammenlebens (Masken tragen während des gesamten Schulalltags) auferlegt werden, sind psychische Störungen bereits jetzt erkennbar und die Spätfolgen noch kaum abschätzbar!

Natürlich geht der Druck auch an Erwachsenen nicht spurlos vorbei. Stelle dir nur vor, du hast in unserem Dorf einen kleinen Laden. Ich kenne den Ladenbesitzer, er kennt mich und dann soll er nach Stasimanier meine Gesundheitsdaten einsehen und kontrollieren, bevor er mir etwas verkaufen darf? Also bevor so ein Hobby-IM (interner Mitarbeiter) meine Gesundheitsdaten (Impfstatus) checkt (das kann doch nicht sein, dass eine Regierung Gesetze beschliesst, die sie nicht exekutieren kann und dazu unbedarfte Bürger verpflichtet ihre Nacbarn, Freunde oder Kunden zu denunzieren!), davor bestelle ich den gewünschten Artikel am Internet ... und das Risiko für den Ladenbesitzer bleibt, dass einmal vergraulte Kundschaften nur sehr schwer wieder zurück zu gewinnen sind.

was tun? ... meine Vorschläge:
  • Sofortiges Beenden sinnloser Schuldzuweisungen!
    Die Stichquote stagniert bei ca. 67% (Stand 19. Nov 2021). Zählt man zu den Gestochenen die etwa 20% Kinder und Jugendlichen dazu, für die es bisher keine Stichempfehlung gab, sind wir bei 87% stechbarer Bevölkerung. Es verbleiben also 13% der Bevölkerung, die sich, aus welchem Grund auch immer, nicht stechen lassen können oder wollen … und jetzt sind ausschliesslich nur diese 13% Ungestochenen Schuld für exponentiell steigende Infektionen und alles was von der Politik versäumt wurde und man sonst noch negativ betrachten kann.
    In Österreich leben 17,5% der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze auch ohne Wohnung, ohne Heizung, unter Brücken. Ob für sie Stechen das Hauptanliegen in ihrem Dasein ist lasse ich dahin gestellt und auch, wie unsere Regierung das Bussgeld bei Nichtbeachtung eintreibt oder ob unsere Gefängnisse zu Obdachlosenheimen mit kostenlosen beheizten Unterkünften und gratis Essen mutieren?
  • Einbinden "brach" liegender Spitäler, z.B. alle Militärspitäler und privaten Sanatorien, zumindest zur Aufnahme von "Normalstation-Coronapatienten" um die öffentlichen Krankenhäuser zu entlasten.
  • Berufliche und finanzielle Ausbildungsreize für Pflege- und Intensivpersonal schaffen, statt sinnentfremdeter milliardenschwerer Stichanreize.
  • der Staat sollte das Vorhalten von etwa 30% im Normalbetrieb nicht benutzter Reserven bezahlen. Dabei meine ich mit Reserven einerseits zur Erholung beurlaubtes Personal (Ärzte, Krankenschwestern, Pfleger und auch das Reinigungspersonal) und andererseits voll ausgestattete Betten-Aufnahmebereiche.
  • Beenden der medialen Dauerberieselung und des laufenden Belügens der Bevölkerung durch unqualifizierte Personen (Politiker) und anderen Wichtigmachern (Journalisten).
    Vielleicht sollte man auch andenken, gemachte Fehler einzugestehen, nachdem die Erfahrungen gezeigt haben, dass die verordneten, grossteils ruinösen Zwangsmassnahmen das Virus eigentlich in keiner Weise tangiert!
  • Die Bevölkerung durch freiwillige, eigenverantwortliche Mitarbeit zur Pandemiebekämpfung animieren, nicht wie bisher gehandhabt, diese durch teils sinnlose, unverständliche und sich ständig ändernde Massnahmen "von Oben" unter Strafandrohung zu zwingen.
  • Als letzten Ausweg massive Kontaktbeschränkungen bei "nicht lebensrelevanten" Tätigkeiten, bei denen sich Personen notgedrungen sehr nahe kommen.
  • Wenn der Gesetzgeber Gesetze wie z.B. den derzeitigen Stichzwang beschliesst, die er nicht exekutieren kann, dann sollte er sich die Durchsetzung solcher Massnahmen noch mal gründlich überdenken. Aber in keinem Fall darf es so weit wie derzeit bei uns in Österreich gehen, dass ganz nach Stasimanier die Geschäftstreibenden zu IM’s (internen Mitarbeitern) verpflichtet werden und ganz persönliche Gesundheitsdaten (Gesundheits- oder Impfstatus) der Mitmenschen und von ihren Kunden kontrollieren sollten. Dazu müsste doch postwendend die AK und die Gewerkschaft auf die Barrikaden steigen und der Regierung die "rote Karte" zeigen? Wurden die mundtot gemacht, bestochen, bedroht, ... warum hört man nichts aus dieser Richtung?
Kontakt

QR-Code zum Einlesen der Kontaktdaten in dein Handy:

Kontakt Gaucho Name: Konrad Heiss
Adresse: Mötlas 18, 4273 Unterweissenbach
Telefon: +436763815432
Messenger: Threema-ID: XBVWEFSH
Web: Corona-Info
Mail: Konrad Heiss


Weitere Webseiten: Konrad’s Infoseite und meine Reitinfo Mühlviertler Alm

zurück an den Anfang der Seite
Copyright 2021 by Konrad Heiss